Geldbörse Kohle(N)pöttchen

von mīn ziarī

3,95 

(Grundpreis: 3,95 /Stück)

Geldbörse Kohle(N)pöttchen

Wird oft zusammen gekauft

+ Taschen-/ Outdoorstoff - schwarz - Waterproof + Outdoorstoff + Kunstleder + Volumenvlies
Preis für alle:   26,45 

Beschreibung

Woher kommt der Begriff Kohle(N)pöttchen? Kohle, als Synonym für Geld kennst du bestimmt. Kohlenpott wurde früher das Ruhrgebiet genannt, von da komme ich. Der Pott ist ein Topf, das Kohlen(N)pöttchen also ein Wortspiel für ein kleines Gefäß für Geld.

 

Kohlen(N)pöttchen ist eine kleine Geldbörse 6,5 mal 11 cm, in die auf der einen Seite Scheine und auf der anderen Seite Karten und Münzen passen. Das Gute ist, dass man die Scheine nicht falten muss, denn nichts ist nerviger, als wenn man faltend an der Kasse steht und hinter einem deshalb die Schlange ungeduldig wird.

Trotzdem ist sie klein und kompakt und passt auch in kleine Hand- oder Gürteltaschen (z.B. in meine Gürteltasche Steffi).

Das Kohle(N)pöttchen kannst du aus Baumwollstoff, Canvas, nicht zu dickem Kunstleder, Kork, SnapPap oder sogar LKW-Plane nähen.

Das eBook umfasst das Schnittmuster inklusive Nahtzugabe und eine umfangreich bebilderte Anleitung der einzelnen Nähschritte. Die Klappe kann entweder in eckig oder rund genäht werden.

Außerdem gibt es Hinweise zur Verwendung von dicken Materialien, wie LKW-Plane, die offenkantig verarbeitet werden können.

Das Schnittmuster ist ideal, um Stoffreste zu verwerten.

Du brauchst:

Außenstoff ca. 60 x 30 cm

Futterstoff ca. 60 x 30 cm

Vlieseline, z.B. Schabrackeneinlage S320 ca. 60 x 30 cm

2 Kamsnap oder Druckknöpfe

Nähzubehör

 

 

Schnittmuster inklusive Nahtzugabe

Umfangreiche Nähanleitung mit vielen Farbfotos

Hinweise zur Verwendung von offenkantig zu vernähenden Materialien

Für Anfänger geeignet

Fertiges Maß: 6,5 x 11 cm

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Geldbörse Kohle(N)pöttchen“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mīn ziarī

 

Mein Name ist Steffi und meine Leidenschaft ist das Nähen und das Herstellen von Schmuck. Daher kommt auch der Name meines Labels, "min ziari" ist Althochdeutsch und bedeutet "mein Schmuck". Am liebsten entwerfe ich Taschen, für die ich auch die Nähanleitungen schreibe.

Meine Designs sind praktisch und im Alltag gut zu gebrauchen. Da ich auch Nähunterricht erteile, ist es mir besonders wichtig, dass auch Nähanfängerinnen mit meinen Anleitungen gut zurecht kommen.

Besuche mich doch mal auf meinem Blog https://minziari.blogspot.de/ oder meiner Facebookseite https://www.facebook.com/minziari/.

Dort findest du meine aktuellen Projekte und auch die Ergebnisse aus dem Probenähen.

Wenn du Fragen zu meinen Anleitungen hast, darfst du mich gerne kontaktieren: [email protected]